Teams


Cajou Wolf von Remaclus

11.03.2016

 

Christine & Rainer
Christine & Rainer

Cajou ist unser vierter Hund, aber unsere erste Hovawart-Dame. Sie kam im Mai 2016 mit acht Wochen aus der tollen Züchter-Familie Wahl-Timmer und ihrem Zwinger Wolf von Remaclus zu uns. Schon jetzt haben wir eine so innige Bindung zu ihr, als ob wir sie seit Jahren kennen würden. Vielleicht, weil es eine Seelenwanderung der anderen Hunde ist. Aber ganz bestimmt, weil wir in Niederelvenich einen tollen Hundeplatz gefunden haben, wo wir mit vielen lieben Leuten und deren Hovawarten trainieren, üben und Spaß haben können.

 

Cajou fiepst vor Freude, wenn sie erkennt, dass wir am Platz vorfahren. Sie trifft sich eben gerne mit den anderen Hovis. Wir wollen ihr soviel Abwechslung wie möglich schenken und kommen gerne nach Niederelvenich, auch wenn es für uns nicht gerade nebenan ist. Aber für Cajou tun wir fast alles.



Champ von der Hexenbuche

12.03.2008

 

Natascha & Armin
Natascha & Armin

Mit dem festen Vorsatz, nur mal schauen, sind wir zur unserer Schwägerin Karina und Bruder Kai gefahren, um uns die Hovawart-Neuankömmlinge des C-Wurfes anzusehen. Es hat nur wenige Minuten gedauert, da haben wir uns schon in den kleinen Rüden Champ verliebt. Jeder kennt das, Liebe macht blind und alle Vorsätze sind dahin. Champ hat uns auserwählt! Welch ein Glück!

 

Nun sind wir schon seit Mai 2008 ein unzertrennliches Team. Ich konnte es mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen, wie sich unser/mein Leben verändern kann. Sicherlich stellt uns Champ immer wieder auf die Probe, ob wir es noch wert sind, die Rudelführer zu sein. Da es uns ganz gut gelingt, haben wir einen echten Kameraden an unserer Seite. Champ ist sensibel, nimmt jede Schwingung und Stimmung auf. Er ist wachsam, liebevoll, manchmal etwas grobmotorisch, dann auch wieder sehr feinfühlig und achtsam. Das Zitat von Heinz Rühmann bringt es auf den Punkt: "Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht".



Calina vom Ostenholz

14.05.2018

 

Judith & Marielle
Judith & Marielle


Darla vom Bärenbest

04.05.2018

 

Nach unserem ersten Kontakt mit einem Hovawart waren wir begeistert. Wir beschäftigten uns mit dem Thema Hund und schnell wurde uns klar, dass dies die richtige Rasse für uns ist. Oft hörten wir die Frage „Einen Hovawart als ersten Hund? Seid Ihr sicher?“  Wir waren sicher und Anfang 2008 zog unser schwarzer Rüde Henry im Alter von 12 Wochen bei uns ein. Henry entwickelte sich prächtig, und wir fanden in ihm den besten Hund und Hovawart, den man sich als ersten Hund und Familienmitglied vorstellen kann. Ende 2017 mussten wir Henry viel zu früh gehen lassen und wir brauchten eine Zeit, uns von diesem Verlust zu erholen.

Lange hielten wir es aber nicht ohne Hovi aus. Darla vom Bärenbest suchte sich uns als ihre neue Familie aus. Sie zog am 30.06.2018 ein und wirbelt uns und unser Leben seitdem kräftig durcheinander. Wir sind froh, bei den Hundefreunden in Niederelvenich einen tollen Verein mit netten Leuten gefunden zu haben, die unsere Leidenschaft für die Rasse Hovawart teilen und die besonderen Charaktereigenschaften der Hunde kennen, akzeptieren und zu nehmen wissen.



Devil vom Brockengarten

05.11.2010

 

"Sira" Dshira us de Küpp


Petra
Petra

Evan vom Helmefeld

7.10.2019

 

Theo & Marliese (ohne Bild)
Theo & Marliese (ohne Bild)

Seit 1977 haben wir immer einen Hund als ständigen Begleiter. Zunächst waren es zwei Boxer, dann ein Rottweiler. Als Rotti Ben 6 ½ Jahre alt war, beschlossen wir,  einen zweiten Hund als Spielkamerad aufzunehmen. Unser erster Hovi kam ins Haus: Charly (Rüde, blond). Ben und Charly waren sofort ein Herz und eine Seele. Mit 12 ½ Jahren mussten wir uns leider von unserem Rotti plötzlich verabschieden... Was nun? Marliese wollte unbedingt einen Labrador und Balu kam mit 12 Wochen zu uns. Aber Hovi Charly trauerte um Ben und hat Balu nie akzeptiert. Leider wurde im Alter von 10 Jahren bei Charly ein bösartiger Tumor am Hinterlauf diagnostiziert – nicht operabel.

Bolero vom steilen Hang wurde unser zweiter Hovi, wir lebten dann 6 Monate mit 3 Hunden. Bolero und unser Labrador waren vom ersten Augenblick die besten Freunde und unzertrennlich. Es war eine super Zeit mit den Beiden. Mitte 2017 zog der Hovi Welpe Arat vom wachen Blick dazu. Als schließlich auch Bolero starb, hat Arat sehr getrauert. So ist Anfang Dezember 2019 Hovi Evan vom Helmefeld mit 8 Wochen zu uns gekommen. Bei den Beiden geht oft die Post ab. Aber Arat kann auch ein „Kräutchen rühr mich nicht an“ sein.

Durch Evan sind wir auf die „Hundefreunde Niederelvenich“ aufmerksam geworden und haben hier viel Freude an der Gemeinschaft und der Ausbildung.



Fayette from House of Lincoln

03.06.2017

 

Antje & Wolfgang
Antje & Wolfgang

Seit im Frühjahr 2008 Ena von Fina´s Stern bei uns einzog, gehören wir zum Team in Niederelvenich. Gemeinsam mit ihr haben wir uns hier in das Abenteuer vom Leben mit einem Hovawart gestürzt und viele wunderbare  und unvergessene Erlebnisse geteilt.

 

Seit Mitte 2017 ist Fayette from House of Lincoln an unserer Seite. Zusammen trainieren und wandern wir sehr gern mit den Hundefreunden. Die Gemeinschaft und die vielen schönen Veranstaltungen, die wir gern mitgestalten, gehören dazu und machen riesig Spaß. Und wenn es mal anstrengend wird – dann schauen wir einfach in die glücklichen Augen unserer Hunde!



"Finn" Ian von der Dünnebecke

03.04.2018

 

Ulli und Hannelore (ohne Bild)
Ulli und Hannelore (ohne Bild)

...wen ich einmal in mein Herz geschlossen habe, den lasse ich nicht mehr los...

 

Der erste Kontakt mit der Rasse (Infizierung...?) erfolgte zufällig bei einem Waldspaziergang. "Rassebewusst" waren wir nie. Nach den Erfahrungen mit Dobermann und Collie ließen wir uns auf unseren ersten Hovawart ein, der uns vierzehn Jahre viel Freude bereitete.

 

Nach einer zweijährigen Trauerzeit nahmen wir Kontakt zu Finns Züchterin auf. Beim ersten Kontakt mit Finn war's dann um uns geschehen... Schwarzmarken paßte auch, weil wir keinen Klon von seinem blonden Vorgänger wollten. 

 

Wir freuen uns auf die kommenden Tage mit unserem Finn...



Flora

05.05.2019

 

Guido & Sabine (ohne Bild)
Guido & Sabine (ohne Bild)


Galene von der Leuchtenburg

01.03.2020

 

Elly vom Pferdebach

01.10.2016

 


Minu & Robin mit Kindern
Minu & Robin mit Kindern

Hunde gab es bei mir schon immer. Zuerst eine Chow Chow Hündin. Nach deren Tod wollten meine Schwester und ich unbedingt einen Hund zum Spielen. Und so zog dann eine blonde Hovidame bei uns ein. Auch wenn mein Vater immer gesagt hat: "So einen Hund kriegen wir nicht mehr!" sind sie allem zum Trotz schon bei Nummer drei...

 

Mir war immer klar, sobald ich das irgendwie finanziell und zeitlich hinbekomme, kommt ein Vierbeiner ins Haus. Da meine Familie schon seit meinen Grundschultagen mit einem Hovi lebt, kam auch keine andere Rasse in Frage. Die Hovidame meiner Eltern hat dann auch sehr schnell meinen Mann mit ihrem Charme um den Finger gewickelt. Und nach dem Studium war's dann soweit, mein Traum von einem schwarzen Hovi zog im Herbst 2013 bei uns ein. Leider ist sie mit 14 Monaten verstorben.

 

Unsere Elly kam kurz vor Weihnachten 2016 zu uns. Nach dem Umzug in die Eifel mussten wir uns eine neue Hundeschule suchen, aber das war nicht zufriedenstellend bis wir einen Tipp bekamen, dass in Niederelvenich ein Hovawartplatz sei. Hier haben wir viel Spaß, reden gerne mit den vielen netten Menschen und freuen uns über das Training.



Galina vom Eifelmünster

02.06.2013

 

Claudia
Claudia

Nachdem unser Hovawartrüde Benno vom Pirloer Hof gestorben war, hielten wir es nicht lange ohne einen Hovi aus. So zog Galina bei uns ein. Schon mit ihren 8 Wochen war sie eine eigenwillige und sehr lebhafte Persönlichkeit. Galina passt auf uns und unseren Reiterhof sehr wachsam auf. Besonders liebt sie alle Arten von Suchspielen.

 

Mit viel Freude besuchten wir die Welpenschule der Hundefreunde Niederelvenich. Das nachfolgende Training, die Veranstaltungen, Ausflüge und Feste gehören nun zu unserem Leben dazu.



"Hazel" Helva vom Burgtroll

01.04.2018 

 

Siggi & Gabi (ohne Bild)
Siggi & Gabi (ohne Bild)

Zwei, die sich gefunden haben...



"Higgs" Hawki  von der Dünnebecke

04.11.2016

 

Romy
Romy

Hutch von der Dünnebecke

04.11.2016

 

Frank & Andrea (ohne Bild)
Frank & Andrea (ohne Bild)

Iago vom Eifelmünster

06.05.2017

 

Barbara & Meinolf
Barbara & Meinolf

Bei mir war es anders herum: ich habe nicht einen Trainingsplatz für meinen Hovawart gesucht, sondern einen passenden Hund für den Trainingsplatz um die Ecke. Aber im Ernst - ich hatte überhaupt keine Beziehung zu Hovawarten, doch stand für mich schon seit Jahren fest, dass ich im Ruhestand einen Hund als treuen Kameraden für verschiedene Aktivitäten (Joggen, Radfahren, Bergwandern...) und als neues Familienmitglied und guten Freund für unsere Kinder und Enkel haben wollte. Barbara hat Hunde auch sehr gerne, und so konnte ich jetzt meinen Plan umsetzen. 

 

Zum Hovawart bin ich dann aus praktischen Gründen gekommen. Wir wohnen in Niederelvenich, und der Trainingsplatz liegt vor der Haustür. Nach einigen Besuchen dort und Gesprächen mit anderen Haltern habe ich mich vom "Hovi-Fieber" anstecken lassen. Als ich dann auch noch in der Nähe einen passenden Welpen gefunden habe, den wir schon vor der Übergabe mehrfach besuchen durften, fiel uns die Entscheidung leicht. Barbara und ich haben unseren kleinen Iago sofort ins Herz geschlossen und freuen uns jetzt jeden Tag über ihn.



Ilvy ut'n Düvelsmoor

14.05.2019

 

Bentje vom Burgtroll

11.02.2011


 


Iris & Manfred
Iris & Manfred

Irgendwie war uns schon immer klar, dass wir irgendwann mal einen Hund haben möchten. Einen großen Hund mit langem Fell und Schlappohren. 2011 ließen wir uns als Hundeanfänger auf das Abenteuer Hovawart ein, mit der Unterstützung von hovawarterfahrenen Freundinnen zog im April  die tiefschwarze Bentje bei uns ein und wirbelte unser Leben um. Wofür wollten wir einen Hund, fragte uns die Züchterin. Verlegenes Schweigen..., Familienhund, gemütlich im Wohnzimmer, schöne Spaziergänge...

 

Wir landeten schon schnell in Niederelvenich, denn ein Hovawart passt nicht in jedes Hundetrainerschema. Wir lernten viele nette Menschen mit tollen Hunden kennen, nahmen nur zum Spaß an den Verhaltensprüfungen und Schauen teil, freuten uns über schöne Beurteilungen, es folgten Begleithundeprüfung und die Körung. Diverse Ausbildungswochenenden in Niederelvenich, der Einstieg in die Obedience-Ausbildung und mit HZD-Freunden in Haltern in die LindArt bzw. jetzt CreaCanis. Im letzten Jahr haben wir mit viel Freude bei der Vorbereitung einiger schöner Veranstaltungen in NE mitgewirkt. Vor allem aber haben wir jetzt das, was wir immer wollten, den tollen Familienhund, mit dem wir uns blind und taub verstehen..., und dazu gleichgesinnte Freunde!

 

Der nette und fachkundige Austausch im Verein führte dazu, dass wir auf einen für Schwarzfans interessanten Wurf aufmerksam wurden... Seit Mitte Juli 2019 wohnt jetzt der Welpenwahn mit Namen Ilvy ut´n Düvelsmoor bei uns: Düvel trifft Troll.



Jeffrey von der Dünnebecke

15.06.2019

 

"Balou" Colany von der Dünnebecke

13.01.2009

 

 


Ritchie & Lydia (ohne Bild)
Ritchie & Lydia (ohne Bild)

"Joy" Franka vom Peetzsee

26.07.2016

 

Iris & Ralf
Iris & Ralf

Mit Joy zog am 03.10.2016 ein kleiner, lebhafter und verspielter Hovawartwelpe bei uns ein. Sie wuchs allen sehr schnell ans Herz und gehört seitdem als festes 5. Familienmitglied mit dazu. Joy hat sich gut eingelebt und geht gerne mit der Familie spazieren und ab und zu auch mal laufen...

 

Inzwischen ist aus dem knuddeligen Welpen eine junge Hundedame geworden, die mal mehr und mal weniger gut hört. Damit aus dem Weniger mehr wird, arbeiten wir mit viel Spaß und Freude mit Joy in Niederelvenich, wo wir uns unter den vielen anderen Hovawartenthusiasten sehr wohl fühlen.



"Kimba" Indra vom Pirloer Hof

17.10.2014

 

Walter
Walter

Kimba ist unser zweites Hovimädchen. War unsere Dina ein eher vernünftiger Hund, kehrte mit unserem Blondie ein Wirbelwind ein, den ich manchmal nur als albern bezeichnen kann. Um ihr Benimm beizubringen entschloss ich mich, das Training der Hundefreunde Niederelvenich zu besuchen.

 

Mit unserer Dina besuchte ich ein Jahr lang eine private Hundeschule. Damit war es dann gut. Wenn ich mit Kimba ähnliche Gedanken hatte, so hat die Hovigemeinschaft uns eines Besseren belehrt. Nun kommen wir schon fast drei Jahre nach Niederelvenich, und es werden hoffentlich noch viele Jahre mehr werden.

 

Und Ihr Alle seid es Schuld. Danke!



Klara vom Eichwaldsgrund

12.03.2017

 

Katrin
Katrin