Aktuelles


25.07.2021  Praxistag Ringtraining


18.07.2021  Training fällt aus!!!


10.07.2021  Erlebnistour Juli

Spektakuläre Aussichten über das Rheintal, herrliche Waldpfade durch Täler und Schluchten, aber entsprechend auch knackige Auf- und Abstiege prägten die Erlebnistour „Linzer Basaltschleife“. Für die Menschen boten sich etliche liebevoll arrangierte Pausenplätze, für die  10 Hovawarte gab‘ es reichlich Freilaufmöglichkeiten, beides wurde ausgiebig genossen. 
Legendär war zum zweiten Mal ein Rucksack Picknick, was die einen nach der Hälfte der Strecke belebte, die anderen etwas beschwerte, aber ein kulinarischer Hochgenuss für die ganze 18köpfige Gruppe war. Nach fast 11 Kilometern und 5 1/2 Stunden Wandertag haben wir die Autos am Kaiserberg in Linz am Rhein wohlbehalten und sehr zufrieden wieder erreicht.
Einen Bericht und mehr Fotos findet ihr hier

20.06.2020  Mitgliederversammlung

Im Anschluss an unsere Corona bedingt verspätet abgehaltene Mitgliederversammlung - natürlich unter freiem Himmel - kamen selbstverständlich auch noch die Hunde auf ihre Kosten beim Spaziergang in die unmittelbare Umgebung unseres Vereinsgeländes.


06.06.2021  Erstes Gruppentraining nach langer Zeit... und viele Welpen:)


05.06.2021  Erlebnistour Juni

Die Auftakttour „ Himmel über der Sieg“ hat heute auf 12 Kilometern wieder alles geboten, was das Hoviwanderherz begehrt: 13 wunderbare Hunde mit genauso herzlichen und verträglichen 19 Menschen, herrliche Uferwege, alpine Streckeneinlagen, ein atemberaubendes  Aussichts- und Picknickplateau, Badestellen in der Sieg und jede Menge Freilaufmöglichkeiten . Kurzum , wir sind glücklich wieder miteinander unterwegs sein zu können !
Mehr Bilder und ein Bericht hier

30.05.2021  Trainingsspaziergang

Endlich wieder 🐾💕🐾!

 

Zum Auftakt der Gruppenangebote trafen sich heute 23 Hovawarte und Kiruna mit ihren Leuten zu einem 2 stündigen Sozialisierungsspaziergang rund um die Felder von Niederelvenich.

 

Was war das für ein freudiges, anfänglich auch ein bisschen aufregendes Wiedersehen nach den langen, einsamen Monaten! Um die maximale Personenzahl für den kontaktlosen Sport nicht zu überschreiten, teilten wir uns in 2 Gruppen auf, die sich aber ein paar mal begegneten.

 

Spielerisch wurde auf den Wegen, in der Gasse und im Spalier gearbeitet; Radler, Trecker, Jogger und Spaziergänger wurden gelassen passiert. Vor allem aber hatten Menschen und Hunde die Gelegenheit sich wieder persönlich zu erleben, auszutauschen bzw. zu beschnüffeln und zusammen einfach in einen schönen Sonntag zu starten. Der Sommer kann kommen und wir hoffen und freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse!

 

 

Sabine Schöngen

Und auch jede Menge Welpen haben wieder den Weg zu uns gefunden! In 3 (!) Gruppen werden die Mini-Hovis trainiert.


Januar 2021

 

Hier findet ihr zu normalen Zeiten aktuelle Meldungen zu Training, Erlebnistouren und Veranstaltungen... 

Bis es wieder Neues zu erzählen gibt, an dieser Stelle ein für die Hovi Live verfasster, jedoch unveröffentlichter Bericht zu unseren jährlichen Hun(d)srücktagen, die in diesem Januar leider nicht stattfinden konnten. Wir möchten die Tradition eines Wanderwochenendes gerne fortsetzen. Bis es soweit ist, könnt ihr in schönen Erinnerungen schwelgen...


Hun(d)srücktage, die Dritte, 24. bis 27. Januar 2020

 

Wir haben gar nicht lange überlegt, als die Hundefreunde Niederelvenich nun schon zum dritten Mal zum Wanderwochenende in den Hunsrück eingeladen haben. Sogar aus Hamburg und den Niederlanden sind Hovi-Freunde angereist.

 

Warum eigentlich? Was macht dieses verlängerte Wochenende für uns Menschen und unsere Hunde so besonders? Schon bei der Begrüßungsrunde um den (kleinen) See, stellte sich eine gewisse Vorfreude ein, die Mensch und Tier erfasst hat. Obwohl sich einige Rüden ob der herannahenden „Pässlichkeit“ zweier Hovidamen auf ganz andere Dinge als Wanderungen gefreut haben könnten…

Um diesbezüglich keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, wurde während des Begrüßungsbuffets beschlossen, dass die zunehmend attraktiven Damen unter sich bleiben sollten, und so gab es für sie ausgesuchte „Extra-Touren“.

 

Die für uns Hovi-Liebhaber gebuchten Häuser des Landalparks Hochwald in Kell hatten wie zuvor alle Blick auf den See, der zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter, sei es Sonne, Frost oder auch Schnee (oder sogar bei Regen) wunderschön ist.

 

Unser Wanderführer Frank Lehnen scheint den Hunsrück und das benachbarte Müllerthal in der Luxemburgischen Schweiz wie seine Westentasche zu kennen, gelingt es ihm doch jedes Jahr aufs Neue , uns mit fantastischen Highlights auf anspruchsvollen langen oder für diejenigen, die sich nicht so verausgaben möchten, auch etwas kürzeren Touren zu begeistern. Er führte uns auch dieses Jahr wieder durch atemberaubende Fels- oder Höhlenformationen, über Bachläufe und durch Schluchten, die uns zwar Trittsicherheit und Anstrengung abverlangten, aber dafür mit faszinierenden Eindrücken belohnt haben.

 

In diesem Januar haben wir zudem den höchsten (!) Gipfel in Rheinland-Pfalz, den Erbeskopf, erklommen… Okay - 816 Meter über dem Meeresspiegel erscheinen auf den ersten Blick nicht atemberaubend, aber auf dem Gipfel wurden wir mit einer grandiosen Aussicht bei strahlendem Sonnenschein und sogar mit einem Schneefeld für die Strapazen des Aufstieges über umgestürzte Bäume belohnt.

 

Es ist immer wieder eine Freude zusammen mit unseren Hunden, die sich auf den Touren von ihrer besten Seite zeigten, aktiv zu sein. Ihre unerschöpfliche Begeisterungs- und Anpassungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, nie nachlassende Aufmerksamkeit, Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Erfahrungen und nicht zu vergessen, ihr freundliches Wesen zeigt uns immer wieder, dass wir uns für die richtigen Begleiter entschieden haben. Obgleich mir gerade eben bewusst wird, dass die Wesensbeschreibung der Vierbeiner genauso auf unser Menschenteam zutrifft.

 

Genau deswegen mussten wir nicht lange überlegen, auch beim 3. Hovawart-Wanderwochenende mitzumachen: außergewöhnliche Touren in traumhafter Landschaft zusammen mit absolut teamfähigen Hunden und Menschen, wunderbar gelegene Häuser, gutes Essen und eine hervorragende Organisation mit viel Herzlichkeit. Wir bedanken uns bei allen, die uns wieder eine wunderschöne, spannende Zeit in Kell am See haben erleben lassen, besonders bei Sabine Schöngen und Frank Lehnen. Das Wochenende war fantastisch! Wir würden uns sehr über „Hun(d)srücktage, die Vierte“ freuen, auch wenn wir wissen, dass es sehr viel Arbeit macht!

 

Angelika und Volker Kelch mit Dexter (Baldovino aus der Arahöhle)


Zu vielen wunderschönen Fotos hier klicken und zu den Berichten der Vorjahre 2019 und 2018