Unsere Teams


Aemon von der Eifelbuche

06.03.2013

 

"Victor" Banause vom Brockengarten

22.04.2007

 


Sabine
Sabine

Als der Banause 2007 bei uns einzog, hat er unser Leben komplett auf den Kopf gestellt.  Hundeschulen wurden gesucht und besucht, bis wir 2008 auf dem HZD Platz in Niederelvenich endlich angekommen sind.

 

Wir hatten eigentlich keine "Ambitionen" und  wollten einen ganz normalen Familienhund. Natürlich kam es ganz anders! Regelmäßiges Training, Besuch von Körveranstaltungen und Schauen gehören seitdem zum  Alltag. 2013 zog das "Kleinteil", Victors Sohn Aemon, ein und als Dreamteam bereichern "die Jungs" jetzt mein Leben.



Ava vom Terra Beda

28.04.2019

Chenna Bengelchen vom Ringelsberg

15.01.2015

 

"Basko" Bassam Bengelchen vom Ringelsberg

16.06.2013

 


Irene & Thomas (ohne Bild)
Irene & Thomas (ohne Bild)


Alwin vom Wackerhof

27.12.2013

 

Frank
Frank


Klaus & Andrea
Klaus & Andrea


Anton von den Fröruper Bergen

22.09.2017

Sandra & Stefan
Sandra & Stefan

Stefan und ich waren schon immer Hundefreunde. Als wir das erste Mal auf die Rasse Hovawart stießen, waren wir sofort Feuer und Flamme. Das "Hovi-Fieber" hatte uns infiziert, und nachdem wir mit dem Bau unseres Hauses fertig waren, machten wir uns auf die Suche nach einem passenden Züchter.

 

Wie es das Schicksal so wollte, suchte in Flensburg ein vierzehn Wochen alter, bildhübscher, blonder Rüde noch ein neues Zuhause und ein Körbchen auf Lebenszeit. Es war Liebe auf den ersten Blick. Wir fackelten nicht lange und nahmen sofort Kontakt zu den Züchtern Sandra und Andreas auf. Am 01.01.2018 zog dann endlich unser "kleiner" blonder Anton bei uns ein, der unser Leben seitdem jeden Tag bereichert und manchmal auf den Kopf stellt. Wir sind so glücklich, dass Anton Teil unserer Familie ist und genießen jeden Tag mit ihm.

 

Anton besuchte die Welpengruppe in Niederelvenich, wo er viele neue Eindrücke und Erfahrungen spielerisch gewinnen konnte. Bis heute trainieren wir mit ihm sonntags in dieser tollen Gemeinschaft auf unserem Hovawart-Platz in Niederelvenich. Anton befindet sich zurzeit in der Ausbildung zum Therapiehund und besucht mit uns HZD-Veranstaltungen und Ausstellungen. Er hat daran genauso viel Spaß und Freude, wie wir es haben.



Ares vom Johannesbusch

14.10.2013

 

Franz
Franz


Baki vom Silberdistelwald

25.01.2013

 

Eva
Eva

Der Hundeplatz liegt für uns nicht wirklich direkt um die Ecke. Aber es ist einfach etwas Besonderes in dieser Hovawartgemeinschaft zu trainieren und viel Zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen. Schöne Freundschaften haben sich für uns beide im Laufe der Jahre entwickelt.

 

Mit Baki habe ich einen sehr freundlichen und ausgeglichenen Hovawart an meiner Seite. Unterordnung, Spiel und Spaß, Vorbereitung auf Schauen und gemeinsame Ausflüge machen uns viel Freude. Das alles hat dazu beigetragen, dass ich mittlerweile Welpenbetreuerin und Trainerin bin.



"Balou" Captain Lou von der Hexenbuche

12.03.2008

 

Martina & Wolfgang (ohne Bild)
Martina & Wolfgang (ohne Bild)

Am 10.05.2008 haben wir Balou als Wachhund "eingestellt". Allerdings ist die Geschichte, wie es dazu kam, eine viel längere... Wir sind glücklich, dass wir Karina und Kai Hanspach davon überzeugen konnten, die Richtigen für den kleinen Captain zu sein. Die beiden haben uns mit dem Hovi-Virus infiziert.

 

Wir sollten ja eigentlich nur mal zur Jüngstenbeurteilung kommen... Nun ja, wie bei vielen anderen ist es dabei nicht geblieben und Balou hat als Deckrüde schon 21 Kinder. Ich bin Mitglied bei den Hundefreunden Niederelvenich geworden, weil es hier sehr viele liebe Menschen und Hunde gibt und das Training großen Spaß macht - abgesehen von den vielen anderen Aktivitäten rund um den Verein.



Bantus von der Lütken-Esch

22.07.2017

 

Maren
Maren

Unsere Nachbarn hatten schon immer Hovis, die ich jedes Mal sah, wenn ich mit den Nachbarskindern spielte. Zu der Zeit entstand auch der Wunsch später mal einen eigenen Hund haben zu wollen. Meine Eltern erfüllten diesen Wunsch dann zum Teil, als ein paar Jahre später die Hovi Dame Brenda bei uns einzog. Ich begleitete meinen Vater, wenn er mit ihr auf den Hundeplatz ging, und mit Brenda machte ich meine ersten Erfahrungen mit der Rasse Hovawart. Da stand dann für mich fest, wenn ich mir mal einen Hund hole, dann nur einen Hovi.

 

2017 war es dann soweit, ich fand einen Züchter, der gerade Welpen hatte und machte sofort einen Termin. Als ich dort ankam, war es fast wie Liebe auf den ersten Blick. Vier Wochen später zog Bantus von der Lütken-Esch bei mir ein und bereichert seitdem mein Leben. Nun sind wir mittlerweile auf Ausstellungen und Seminaren unterwegs und haben große Freude daran. So sind wir auch in Niederelvenich gelandet. Wir freuen uns auf jedes Training und genießen die tolle Gemeinschaft auf dem Hundeplatz. Bantus und ich fühlen uns hier total wohl und hoffen auf noch ganz viele tolle Erlebnisse und Erfahrungen, die wir gemeinsam hier machen können.



"Barney" Akando vom Lauereck

26.06.2015

 

Patricia
Patricia

Meine erste Hovawart-Hündin zog bei uns ein, als ich 17 Jahre alt war. Nach bestandener Körung kam der erste Wurf. Da wir uns jedoch sehr schlecht von den Kleinen trennen konnten, hatten wir plötzlich drei Hovis und hörten ganz schnell auf zu züchten.

 

Nach sehr langer Hovawart - aber nicht hundefreien Zeit zog im August 2015 endlich wieder ein Hovi bei mir ein: Akando vom Lauereck - genannt Klein-Barney. Nach einer guten Woche hatte es der Wirbelwind geschafft, dass auch meine 12jährige Mischlingshündin Nele ihn in ihr Herz schloss.

 

Durch den engen Kontakt zum Züchter wurde mein Interesse rund um das Thema Ausstellung und dann auch Körung geweckt. Die Zeit verging wie im Flug, und Klein-Barney hat nun alle Prüfungen in der HZD mit Bravour gemeistert.

 

Die Arbeit auf unserem Platz in Niederelvenich, wo er schon früh als Streber bezeichnet wurde, macht ihm viel Spaß.



"Bella" Helen von der blauen Stever

09.03.2017 

 

Doris & Dieter (ohne Bild)
Doris & Dieter (ohne Bild)

In die Rasse verliebt war ich schon lange bedingt durch eine schöne Hovidame in der Nachbarschaft. Allerdings sollte es noch Jahre dauern bis ich meinen Hundewunsch verwirklichen konnte. Dann trat Kira in unser Leben und veränderte es total. Wir wurden sehr häuslich und äußerst naturverbunden. Kira begleitete mich auf meinen Trainingsläufen zur Marathonvorbereitung. Endlich mal eine Läuferin, die sich meinem Tempo anpasste.

 

Als Kira mit knapp 12 Jahren starb senkte sich Dunkelheit über meine Familie. Alle waren tieftraurig, doch dann kam sie! BELLA – sie wirbelte in unser Leben , stellte alles auf den Kopf und eroberte unsere Herzen im Sturm. Unser hübsches blondes Hovimädchen ist jetzt 1 1/2 Jahre jung, und wir genießen die Zeit mit ihr sehr.

 

Auch das Vereinsleben in Niederelvenich ist uns lieb und wichtig geworden. Das Training  macht viel Spaß und hilft Mensch und Hund, ein gutes Team zu werden und zu bleiben.



"Bendix" Bonaparte vom Basaltfeuer

10.11.2018

 

Gundo & Andreas (ohne Bild)
Gundo & Andreas (ohne Bild)

Bendix ist am 11.01.2019 bei uns, meinem Mann Andreas und mireingezogen. Nachdem unser erster Hund Bexter, ein Pointer-Dogge-Mix aus Gran Canaria, im April 2018 ins Regenbogenland gegangen war, war es zu still im Haus und Garten geworden. 

Wir hatten uns für einen Hovawart aus dem Zwinger vom Basaltfeuer entschieden. Schon anhand von Welpenbildern hatte sich Andreas sofort in Bonaparte mit dem grünen Halsband verguckt. Und beim persönlichen Kennenlernen war klar, der kleine Grüne sollte es sein. 

Das Abenteuer und die Herausforderung Welpenerziehung war neu für uns, spannend und ungewohnt. Zu unserer großen Freude war der Kleine innerhalb von ein paar Tagen stubenrein. In der Welpengruppe in Mönchengladbach  lernten Bendix und wir viele Dinge und wurden dabei sehr professionell unterstützt. Danach durfte Bendix in die weiterführende Schule nach Dormagen. 

Anfang November ging es mit einem Bruder von Bendix zu unserer ersten Erlebnistour in den Westerwald. Es hat uns so gut gefallen, dass wir seitdem regelmäßig mit den Hundefreunden Niederelvenich wandern und trainieren . Wir fühlen uns sehr wohl und wurden von Allen ganz herzlich aufgenommen. Zwischenzeitlich bin ich Vereinsmitglied. Wir hoffen auf noch viele schöne Erlebnistouren. Und ganz besonders freuen wir uns auf das sonntägliche Training und die vielen netten Hovawart-Freunde.



Bonnie Wolf von Remaclus

04.04.2015

Aquila Wolf von Remaclus

20.04.2012

 

Aydin von Isegrim

14.08.2005

 


Ellen, Didi & Ravi
Ellen, Didi & Ravi

Ohne Hund geht gar nicht! Das war für uns eigentlich schon immer klar. So wird unser Leben seit vielen Jahren durch Hunde bereichert und seit 2005 speziell durch Hovawarte. Als unsere "Oberwölfin" Aydin von Isegrim damals bei uns einzog, waren wir auf der Suche nach einer Hundeschule, die unserem temperamentvollen Jungspund liebevoll aber bestimmt das Hunde ABC beibringt und uns bei der Erziehung zum angenehmen Begleiter unterstützt. Nach einigen interessanten Erfahrungen mit unterschiedlich ausgerichteten Hundeschulen fanden wir den Weg zu den Hundefreunden Niederelvenich. Dort trafen wir auf Gleichgesinnte in einer freundschaftlichen Atmosphäre. Nach dem Welpenkurs besuchten wir die Veranstaltungen auf dem Platz. Aydin legte die Begleithundeprüfung ab, nahm an Kör- und Schauveranstaltungen teil und wir hatten letztendlich eine Zuchthündin.

 

Mittlerweile sind wir ein "Familienunternehmen" mit drei Hovawarten. Aydin, ihre Tochter Aquila und deren Tochter Bonnie. Mit sehr viel Freude und Einsatz arbeitet nun die ganze Familie mit unserem Trio bei den Hundefreunden.



"Brooki" Brooke vom Nattbach

01.04.2012

 

Elisabeth
Elisabeth

Brooke ist der 4. Hovawart unserer Familie und die 1. Hundedame. Nichts gegen die Hundejungs und schon gar nichts gegen Leo, unseren so geliebten und unvergessenen blonden Rüden, aber so ein Mädchen ist schon etwas Besonderes. Lieb ist sie und anhänglich, lustig und pfiffig und dann wieder ein kleiner Teufel!

 

Brooki kam mit 13 Wochen zu uns, sie hatte bei ihren Züchtern schon so viel gelernt. Wir waren von Anfang an auf dem Platz in Niederelvenich, in der Welpenschule, bei den Junghunden und dann ganz schnell bei den Großen. Es macht uns viel Spaß bei den Hundefreunden: das Training auf dem Platz, das Toben über die abgeernteten Felder und die Kaffee-und Kuchen-Pausen mit so vielen netten Leuten.



Cajou Wolf von Remaclus

11.03.2016

 

Christine & Rainer
Christine & Rainer

Cajou ist unser vierter Hund, aber unsere erste Hovawart-Dame. Sie kam im Mai 2016 mit acht Wochen aus der tollen Züchter-Familie Wahl-Timmer und ihrem Zwinger Wolf von Remaclus zu uns. Schon jetzt haben wir eine so innige Bindung zu ihr, als ob wir sie seit Jahren kennen würden. Vielleicht, weil es eine Seelenwanderung der anderen Hunde ist. Aber ganz bestimmt, weil wir in Niederelvenich einen tollen Hundeplatz gefunden haben, wo wir mit vielen lieben Leuten und deren Hovawarten trainieren, üben und Spaß haben können.

 

Cajou fiepst vor Freude, wenn sie erkennt, dass wir am Platz vorfahren. Sie trifft sich eben gerne mit den anderen Hovis. Wir wollen ihr soviel Abwechslung wie möglich schenken und kommen gerne nach Niederelvenich, auch wenn es für uns nicht gerade nebenan ist. Aber für Cajou tun wir fast alles.



Calina vom Ostenholz

14.05.2018

 

Judith & Marielle
Judith & Marielle


Champ von der Hexenbuche

12.03.2008

 

Natascha & Armin
Natascha & Armin

Mit dem festen Vorsatz, nur mal schauen, sind wir zur unserer Schwägerin Karina und Bruder Kai gefahren, um uns die Hovawart-Neuankömmlinge des C-Wurfes anzusehen. Es hat nur wenige Minuten gedauert, da haben wir uns schon in den kleinen Rüden Champ verliebt. Jeder kennt das, Liebe macht blind und alle Vorsätze sind dahin. Champ hat uns auserwählt! Welch ein Glück!

 

Nun sind wir schon seit Mai 2008 ein unzertrennliches Team. Ich konnte es mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen, wie sich unser/mein Leben verändern kann. Sicherlich stellt uns Champ immer wieder auf die Probe, ob wir es noch wert sind, die Rudelführer zu sein. Da es uns ganz gut gelingt, haben wir einen echten Kameraden an unserer Seite. Champ ist sensibel, nimmt jede Schwingung und Stimmung auf. Er ist wachsam, liebevoll, manchmal etwas grobmotorisch, dann auch wieder sehr feinfühlig und achtsam. Das Zitat von Heinz Rühmann bringt es auf den Punkt: "Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht".



Darla vom Bärenbest

04.05.2018

 



Devil vom Brockengarten

05.11.2010

 

"Sira" Dshira us de Küpp


Petra
Petra


Evan vom Helmefeld

7.10.2019

 

Theo & Marliese (ohne Bild)
Theo & Marliese (ohne Bild)

Seit 1977 haben wir immer einen Hund als ständigen Begleiter. Zunächst waren es zwei Boxer, dann ein Rottweiler. Als Rotti Ben 6 ½ Jahre alt war, beschlossen wir,  einen zweiten Hund als Spielkamerad aufzunehmen. Unser erster Hovi kam ins Haus: Charly (Rüde, blond). Ben und Charly waren sofort ein Herz und eine Seele. Mit 12 ½ Jahren mussten wir uns leider von unserem Rotti plötzlich verabschieden... Was nun? Marliese wollte unbedingt einen Labrador und Balu kam mit 12 Wochen zu uns. Aber Hovi Charly trauerte um Ben und hat Balu nie akzeptiert. Leider wurde im Alter von 10 Jahren bei Charly ein bösartiger Tumor am Hinterlauf diagnostiziert – nicht operabel.

Bolero vom steilen Hang wurde unser zweiter Hovi, wir lebten dann 6 Monate mit 3 Hunden. Bolero und unser Labrador waren vom ersten Augenblick die besten Freunde und unzertrennlich. Es war eine super Zeit mit den Beiden. Mitte 2017 zog der Hovi Welpe Arat vom wachen Blick dazu. Als schließlich auch Bolero starb, hat Arat sehr getrauert. So ist Anfang Dezember 2019 Hovi Evan vom Helmefeld mit 8 Wochen zu uns gekommen. Bei den Beiden geht oft die Post ab. Aber Arat kann auch ein „Kräutchen rühr mich nicht an“ sein.

Durch Evan sind wir auf die „Hundefreunde Niederelvenich“ aufmerksam geworden und haben hier viel Freude an der Gemeinschaft und der Ausbildung.